Logo von Jammerfasten 2021
46%

Eine kleine Zusammenfassung:

Lästern und verurteilende Gedanken verraten dir weit mehr über dich selbst, als über die Person, über die du in dem Moment urteilst.

Nutze diese Momente, in denen du dich dabei erwischt, dass du über eine andere Person lästerst, um nach innen zu schauen und herauszufinden, was das mit dir selbst zu tun hat. In unserem Alltag gibt es immer wieder Situationen im Außen, die in uns verurteilende Gedanken oder sogar Emotionen wie Wut oder Groll auslösen. Doch warum beeinflusst uns ein bestimmtes Verhalten oder Auftreten einer Person so sehr?

Wenn du den Schritt gehst und nicht mehr nur den Auslöser im Außen wahrnimmst, sondern in dich hineinfühlst, wirst du erkennen, dass das schlechte, blöde oder peinliche Verhalten der anderen Person oft ein Verhalten ist, das du dir selbst nicht erlaubst, für das du dich selbst verurteilst oder schämst. Vielleicht würde sich etwas in dir sogar auch gerne so verhalten, du verbietest es dir aber.

Verurteile dich nicht selbst dafür, wenn du merkst, dass du gerade gelästert hast, sondern lächle innerlich darüber und nutze den Moment, um etwas über dich selbst zu lernen. Du wirst merken, dass du mit diesem Bewusstsein mit der Zeit freier von verurteilenden Gedanken gegenüber dir selbst und anderen werden wirst.

Die achte Aufgabe:

Welche Dinge beeinflussen dich in deinem Alltag stark? Vielleicht findest du es unangemessen, dass dein Kollege eine freundschaftliche, lockere Beziehung zu eurem Chef hat oder du findest es peinlich, wie laut die Gruppe vor dir im Bus lacht? Was ist es bei dir?

Gehe jetzt noch einen Schritt weiter und frage dich, was es mit dir persönlich zu tun hat, dass diese Situationen etwas in dir auslösen. Hat es etwas damit zu tun, dass du dir selbst etwas verbietest, dich selbst für etwas verurteilst oder besonders streng mit dir bist?

Teile mit der Gruppe, welche Auslöser es bei dir sind, die schwierige Gedanken und Emotionen in dir hochkochen lassen. Wenn du schon eine Idee hast, was das mit dir selbst zu tun hat, schreibe auch das gerne dazu.

Die Qualität deines Lebens ist weit mehr wert als du glaubst.

Heute ist der Tag für den ersten Schritt!

Wir bei der Achtsamkeitsakademie glauben nicht an das „Wunder über Nacht“. Wir wissen, dass nur durch kontinuierliche Arbeit an sich selbst ein erfüllteres und wertvolleres Leben erreicht werden kann. Wenn du dich dazu entschließt, einen Unterschied zwischen deinem Leben und dem Leben deiner Mitmenschen zu machen, werden wir alles dafür tun, um dich dabei zu unterstützen. Unsere Online-Seminare, Bücher und Meditationen sind dafür ausgelegt, dich auf deinem Weg zu begleiten, um dir den maximalen Erfolg und Nutzen zu gewährleisten. Ein erfolgreiches Ergebnis benötigt immer deine Mithilfe und Bereitschaft. Wir leisten mit umfassenden Strategien, Trainingsvideos, Meditationen und hilfreichem Begleitmaterial unseren Beitrag. Alle Produkte und Leistungen unserer Firma unterliegen dem Bildungs- und Informationszweck. Wir geben keine medizinischen Ratschläge! Solltest du unter einer psychischen oder physischen Erkrankung leiden, dann suche zuerst einen Arzt deines Vertrauens auf. Es handelt sich explizit nicht um Psychotherapie und stellt keinen Ersatz dar! Wir bedienen uns Methoden aus der Achtsamkeit zwecks Prävention. Transparenz und Vertrauen ist uns wichtig! Danke, dass du dir Zeit genommen hast. Bis zum nächsten Mal! Bis dahin lebe achtsam, kraftvoll und genieße das Leben!

© 2021 Peter Beer GmbH - Alle Rechte vorbehalten